warum eigentlich die Grünen?

Genau das frage ich mich selbst, seit mittlerweile 16 Jahren. Gerade die Jahre in der rot-grünen Bundesregierung waren teilweise sehr anstrengend. Der Kosovo-Krieg, die Agenda 2010, der Afghanistan-Krieg, die Terrorgesetze, all das war schier unerträglich. Die Grünen wurden von Schröders und Schilys SPD in einen neoliberalen und konservativen Sumpf mit hineingezogen. Ganz vorne dabei war der unsägliche Joschka Fischer. Er beschimpfte seine eigene Partei, er mutete ihr Unzumutbares zu. Es wurde zwar auch einiges unter rot-grün geschafft. Die Homoehe wurde eingeführt, das Prostitutionsgesetz geschaffen, die Energiewende wurde eingeleitet, die ehemaligen NS-Zwangsarbeiter*innen wurden endlich entschädigt. Auch eine Beteiligung am Irakkrieg konnte verhindert werden. Vieles davon nur gegen den erbitterten Widerstand der CDU/CSU. Trotzdem hätten sich die Grünen schon viel schneller von ihrem Übervater Fischer entledigen sollen und von der ganzen Bundesregierung. Es wurde zwar einiges Positives geschaffen, aber noch mehr Negatives. Die Leiharbeit, Hartz IV, sie quälen noch immer viele, viele Menschen.

Doch die Grünen haben sich wieder positiv entwickelt. Heute sind sie linker, ökologischer und demokratischer als in den letzten 15 Jahren. Wir sind wieder eine emanzipatorische, linke Partei! Und genau das hält mich bei den Grünen. Wir wollen den Reichtum in diesem Land umverteilen, wir kämpfen für Flüchtlinge und gegen Nazis, wir sind die einzig wirklich (größere) feministische Partei. Wir kämpfen für die Rechte von Homosexuellen, Intersexuellen und Transsexuellen. Obwohl wir von Menschen gewählt werden, die meistens sehr viel Geld haben, setzen wir uns nicht für ihre Rechte ein, sondern für die von Minderheiten. Wir sind die einzige (größere) Partei, die sich für den Tierschutz engagiert, für eine vegetarische/vegane Ernährung. Wir wollen eine gerechte Welt, in der kein Mensch hungern muss, aufgrund unseres Lebensstils. Wir wollen die Menschen- und Bürger*innenrechte ausbauen, während andere Parteien sie einschränken. Wir wollen eine Entkriminalisierung von Drogen und mehr Datenschutz. Wir setzen uns für mehr Bildung, mehr Kitaplätze und Kinderrechte ein. Wir kämpfen gemeinsam gegen Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus, Sexismus, Antiziganismus und andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit.

Obwohl ich auch bei den Grünen immer randständig am linken Rand sein werde, fühle ich mich endlich nach vielen Jahren wieder zuhause in meiner eigenen Partei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s